Symbol

Besuchen Sie uns auf der ITF World 2024 am 21. und 22. Mai in Antwerpen.

|Weitere Informationen
X

Artikel von consultancy.co.uk

Klimawandel und Talentknappheit treiben M&A voran

Lesen Sie den Artikel von consultancy.co.uk über die Megaaufgabe Klimawandel, Talentknappheit und Übernahmeaktivitäten in der Installationsbranche.

Autor: Ronald van Rijn
  • Geschäftsführender Partner JBR
  • LinkedIn
2023 Heizungsservice Installationstechnik

Die Mega-Aufgabe des Klimawandels und die Knappheit an Talenten führen zu deutlich mehr Übernahmeaktivitäten im Installationssektor. Dieser Trend wird sich laut einer Untersuchung von JBR in den kommenden Jahren fortsetzen.

Die Mega-Aufgabe des Klimawandels und die Knappheit an Talenten führen zu deutlich mehr Übernahmeaktivitäten im Installationssektor. Dieser Trend wird sich laut einer Untersuchung von JBR in den kommenden Jahren fortsetzen.

Der Installationssektor spielt eine wichtige Rolle bei der Verwirklichung der von der Regierung angestrebten Nachhaltigkeit. Ein wichtiger Faktor ist dabei die Verbesserung der Nachhaltigkeit von Gebäuden, sowohl im Nichtwohnungsbau als auch im Wohnungsbau.

Der Installationssektor trägt durch den Bau, die Installation und die Wartung von Lüftungs-, Heiz- und Kühlsystemen dazu bei. Beispiele hierfür sind Wärmepumpen, Wärmerückgewinnungssysteme und Klimatisierung. Darüber hinaus entsteht durch die zunehmende Elektrifizierung und die damit verbundenen Netzprobleme ein neues Segment von Installationsarbeiten für Energiespeichersysteme wie Wasserstoffspeicher, Batteriesysteme und Erdwärme.

 


Anzahl der Fusionen und Übernahmen auf dem Installationsmarkt

Anzahl der Fusionen und Übernahmen auf dem Installationsmarkt

Quelle: CBS StatLine

 


 

Sowohl im Nichtwohnungsbau als auch im Wohnungsbau hat der Installationssektor in den letzten Jahren ein starkes Marktwachstum verzeichnet, so der Installation Market Monitor 2023 von JBR. In diesem Zusammenhang hat auch die Zahl der Fusionen und Übernahmen deutlich zugenommen, sagt Ronald van Rijn, geschäftsführender Partner von JBR. "Der Sektor verzeichnet ein jährliches Wachstum von etwa 19 % bei Fusionen und Übernahmen seit Covid-19."

"Dieser Trend ist weitgehend auf die strukturelle Nachfrage nach Installationsdienstleistungen zurückzuführen, die sich aus der Entwicklung nachhaltiger Technologien in verschiedenen Sektoren ergibt", fügt Rogier Tigchelaar (Senior Consultant bei JBR) hinzu.

 

Klimaneutrale Niederlande

Nachhaltigere Gebäude sind eine wichtige Triebkraft für eine klimaneutrale Niederlande. "Wir machen einen großen Schritt hin zu energieneutralen Häusern", sagt Van Rijn. "Dazu gehören alle möglichen Initiativen wie die Wärmewende (die Umstellung von Erdgas auf nachhaltige Heizungsalternativen), die Installation von Sonnenkollektoren und der Einsatz von intelligenten Energiemanagementsystemen.

"Das sorgt für viel Arbeit für die Installateure", sagt Van Rijn, der darauf hinweist, dass die Klimaziele der Regierung, die Niederlande bis spätestens 2050 klimaneutral zu machen, dafür sorgen, dass dieser Trend vorerst sicher nicht aufhören wird. "Außerdem werden die Klimaziele durch die Unsicherheit auf dem Energiemarkt unterstützt", so Van Rijn.


Anzahl der Unternehmen auf dem Installationsmarkt

Anzahl der Unternehmen auf dem Installationsmarkt

Quelle: CBS StatLine

 


 

Übernahme von Personal

Gleichzeitig sehen sich die Installationsunternehmen mit mehreren großen Herausforderungen konfrontiert. Ganz oben auf der Liste steht der Mangel an Technikern. Tigchelaar: "Es gibt einen besonders großen Mangel an Mechanikern, die etwa 60 % des Personals auf dem Installationsarbeitsmarkt ausmachen. In den kommenden Jahren wird sich der Arbeitskräftemangel noch weiter verschärfen, zusätzlich zu den bereits bestehenden Engpässen."

Um dieser Herausforderung zu begegnen, gibt die Installationsbranche viel Geld für Ausbildungsprogramme aus, auch für die Umschulung von Personen aus anderen Branchen. Dies reicht jedoch nicht aus und ist zudem zeitaufwändig. Darüber hinaus erfordern die Entwicklungen neuer Installationslösungen immer speziellere Kenntnisse der Mechanik.

Um dennoch kurzfristig die benötigten Mitarbeiter zu bekommen, gehen Unternehmen oft den Weg der Übernahme. "Der Aufkauf von Branchenkollegen, um deren Mitarbeiter zu übernehmen, ist eine gängige Strategy auf dem heutigen Markt".

 


Anspannung auf dem Arbeitsmarkt (in Anzahl pro Jahr)

Anspannung auf dem Arbeitsmarkt (in Anzahl pro Jahr)

Quelle: KBA Nijmegen & Wij-Techniek

 


 

Der Weg der Übernahme bietet jedoch mehr Vorteile. Bei vielen Übernahmen ist die strategische Expansion der Hauptantrieb. "Durch gezielte Akquisitionen können Unternehmen ihr Portfolio erweitern und ihre Position auf dem Markt stärken", sagt Van Rijn. "Strategische Übernahmen ermöglichen es ihnen, neue Technologien und Fachkenntnisse zu erwerben, Kostensynergien zu realisieren, ihren Kundenstamm und ihr Geschäftsfeld zu vergrößern und Zugang zu neuen Märkten zu erhalten."

Bewaffnung gegen die Inflation

Zusätzliche Größe kann auch zu einer weiteren Professionalisierung und mehr Effizienz in den Abläufen beitragen, auch in Back-Office-Prozessen wie Finanzen, Vertrieb, IKT, Personal und Recht. Auch die Arbeitsplanung kann optimiert werden, und der Austausch von Wissen und Know-how wird gefördert. Darüber hinaus sorgt der Anstieg des Einkaufsvolumens für bessere Bedingungen bei Großhändlern und Importeuren.

Diese Größenvorteile haben auch mit dem anderen großen Problem zu tun, mit dem Installationsunternehmen heute konfrontiert sind: der hohen Inflation. Tigchelaar: "Die Unternehmer in der Bau- und Installationsbranche haben mit den steigenden Beschaffungskosten zu kämpfen. Die Preise für Holz, Stahl, Kunststoff usw. sind in den letzten Jahren erheblich gestiegen, und das Gleiche gilt für energieintensive Materialien wie Beton, Ziegel und Zement".

Vorschüsse für privates Beteiligungskapital

Alles in allem schaffen diese Entwicklungen eine sehr attraktive Landschaft für Fusionen und Übernahmen. Es überrascht nicht, dass Private Equity immer mehr in Bewegung gerät. JBR stellt fest, dass Private Equity-Firmen im Installationssektor immer aktiver werden und regelmäßig die Buy-and-Build-Strategien von Installationsunternehmen finanzieren. Dieser Trend wiederum wühlt die unabhängigen Installateure auf, die meinen, es ginge um alles oder nichts.

Dieser Trend wiederum bewegt die unabhängigen Installateure, die das Gefühl haben, dass es an oder aus ist. "Zusammengenommen führt dies zu dem Markt für Fusionen und Übernahmen, den wir derzeit erleben", so Van Rijn. "Er ist durch eine zunehmende Aktivität gekennzeichnet, ein Bild, das zudem struktureller Natur ist".

 

Quelle: Consultancy.co.uk

Haben Sie Fragen zu: Kooperationen, Fusionen oder Übernahmen, die in Ihrer Organisation stattfinden oder stattfinden könnten, wie z. B.;

  • Erweiterung oder Verringerung Ihres Tätigkeitsbereichs im Installationssektor;
  • relevante Trends und Entwicklungen in Ihrem Segment und was dies für die Strategy Ihres Unternehmens bedeutet;
  • Die Beratungsarbeit von JBR im Bereich der Installation und was JBR für Sie tun kann;

 

Kontaktieren Sie das Team persönlich unter

http://Ronald%20van%20Rijn

Ronald van Rijn
Managing Partner JBR

http://Rogier%20Tigchelaar

Rogier Tigchelaar
Senior Consultant Corporate Finance

http://Rik%20van%20Meirhaeghe

Rik van Meirhaeghe
Geschäftsführender Partner JBR Belux

http://Margo%20Blikman

Margo Blikman
Senior Consultant Forschung

http://Jelmer%20Haites

Jelmer Haites
Wirtschaftsanalytiker

http://Alexander%20Rutten

Alexander Rutten
Wirtschaftsanalytiker