Symbol

Besuchen Sie uns auf der ITF World 2024 am 21. und 22. Mai in Antwerpen.

|Weitere Informationen
X

JBR M&A-Transaktion

Caspar de Haan- Rendon Onderhoudsgroep

JBR fungierte als M&A-Berater für die Rendon Maintenance Group.

Das Deal-Team von JBR Corporate Finance besteht aus folgenden Mitgliedern:
Harold Brummelhuis und Rogier Tigchelaar.

Autor: Harold Brummelhuis

Caspar de Haan erwirbt Rendon Onderhoudsgroep

 

Caspar de Haan, ein Spezialist für die Instandhaltung und Erhaltung von Immobilien, wird am 1. September 2022 den Branchenkollegen Rendon Onderhoudsgroep übernehmen. Damit können die beiden regional starken Familienunternehmen noch besser auf die immer komplexeren und größeren Marktanforderungen der Kunden bei der weiteren Erhaltung und Pflege ihrer Immobilien reagieren. Durch die Kombination der verschiedenen Fachgebiete beider Unternehmen kann den Kunden ein breiteres Dienstleistungspaket angeboten werden. Die Übernahme ist eine Reaktion auf den wachsenden Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften auf einem zunehmend angespannten Arbeitsmarkt.

Fakten und Zahlen

Rendon Maintenance Gruppe

Die Rendon Maintenance Group ist in den Bereichen Immobilieninstandhaltung und Nachhaltigkeitsmanagement tätig.

  • Die Rendon Maintenance Group ist ein innovatives Unternehmen und Spezialist auf dem Markt für Instandhaltung und Renovierung
  • Das Unternehmen ist hauptsächlich in Nordbrabant und der Randstad-Region tätig und verfügt über drei Standorte in Voorburg, Arkel und Eindhoven sowie über eine Niederlassung in Haarlem.
  • Seit mehr als 25 Jahren ist Rendon eine Beteiligung von VADO Beheer, einer niederländischen Investmentgesellschaft, die von der Familie Van Doorne nach dem Verkauf der DAF-Unternehmen gegründet wurde

Caspar de Haan

Caspar de Haan ist auch in der Instandhaltung von Immobilien und im Nachhaltigkeitsmanagement tätig.

  • Caspar de Haan ist seit 1749 ein Wartungs- und Renovierungsunternehmen, das hauptsächlich in Nordbrabant und Limburg tätig ist.
  • Anfang dieses Jahres fusionierten Caspar de Haan und De Variabele zu einem führenden Unternehmen auf dem niederländischen Markt für Immobilieninstandhaltung mit mehr als 700 Mitarbeitern und einem Umsatz von über 150 Millionen Euro.
  • NPM Capital arbeitet mit Caspar de Haan und De Variabele zusammen, um die neue Gruppe in die Lage zu versetzen, bedeutende Investitionen in die langfristige Wertschöpfung zu tätigen, einschließlich Akquisitionen

1. September 2022

Presseerklärung

Caspar de Haan, Spezialist für Instandhaltung und Nachhaltigkeit von Immobilien, wird ab 1. September 2022 den Branchenkollegen Rendon Onderhoudsgroep übernehmen. Damit können die beiden regional starken Familienunternehmen noch besser auf die immer komplexeren und größeren Marktanforderungen der Wohnungsunternehmen reagieren und die Nachhaltigkeit und Instandhaltung ihrer Immobilien weiter verbessern.

Durch die Kombination der verschiedenen Fachgebiete der beiden Unternehmen können sie ihren Kunden ein breiteres Spektrum an Dienstleistungen anbieten. Mit der Übernahme reagieren die Parteien auf den wachsenden Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften auf einem zunehmend angespannten Arbeitsmarkt.

Handwerker zentral

Caspar de Haan und Rendon sind Familienunternehmen, die schon seit Generationen bestehen und wissen, wie man eine solide Zukunft aufbaut. In der Vision beider Organisationen steht der Mensch im Mittelpunkt. Cas de Haan, Partner von Caspar de Haan: "Unsere Mitarbeiter stehen an erster Stelle, die Menschen sind unser Erfolgsfaktor, sie sorgen dafür, dass unsere Kunden den bestmöglichen Service erhalten. Deshalb legen wir großen Wert auf die ständige Weiterentwicklung der Mitarbeiter. Ein gutes Beispiel dafür ist die Caspar de Haan Academy, die wir 2017 gegründet haben, um allen Mitarbeitern des Unternehmens die Möglichkeit zu geben, sich weiterzuentwickeln. Dies ermöglicht es den Fachleuten, ihr Wissen intern zu erweitern, die Arbeit herausfordernd zu gestalten und nachhaltig beschäftigungsfähig zu bleiben.

Eine Philosophie, die sich nahtlos in die Vision des kontinuierlichen Lernens" von Rendon einfügt", so Rendon-Geschäftsführer Tom Heintjes. "Da unsere Fachhandwerker bei Bedarf das Know-how des jeweils anderen nutzen werden, können beide Organisationen gerade in diesem schwierigen Arbeitsmarkt weiter wachsen."

Auf den Markt der Zukunft reagieren

Rendon hat 134 Mitarbeiter und arbeitet von drei Büros in Voorburg, Arkel und Eindhoven sowie einem Nebengebäude in Haarlem aus. Mit der Übernahme von Rendon expandiert Caspar de Haan geographisch weiter in die zentralen und westlichen Teile der Niederlande.

Die Zusammenarbeit schafft mehr Schlagkraft in den Bereichen Innovation, Automatisierung, Rekrutierung von Spitzenkräften und Risikomanagement. Dabei bringen beide Organisationen ihre eigenen Spezialitäten ein. Ein Beispiel dafür ist das von Rendon eingebrachte Fachwissen in den Bereichen Betonreparatur und Bodenbeschichtung.

Bundesweiter Partner für die Nachhaltigkeit von Immobilien

Im Mai dieses Jahres fusionierte Caspar de Haan mit De Variabele. Ebenfalls ein Familienunternehmen und ebenfalls ein Spezialist auf dem Markt für Instandhaltung und Renovierung. De Variabele ist hauptsächlich in den zentralen und östlichen Teilen der Niederlande tätig. Caspar de Haan und De Variabele arbeiteten auch nach dem Zusammenschluss weiterhin unter ihren eigenen Namen in ihren eigenen Regionen.

Durch den Zusammenschluss von Caspar de Haan und De Variabele ist ein führender Akteur auf dem niederländischen Immobilien- und Instandhaltungsmarkt mit über 700 Mitarbeitern und einem Umsatz von über 150 Millionen Euro entstanden. Der Zusammenschluss hat das Ziel, sich zu einem nationalen Akteur im Bereich der nachhaltigen Immobilienwirtschaft zu entwickeln. Die Ankunft von Rendon wird nun die geografische Position des Unternehmens weiter stärken.

Mit seinem Wechsel zu Caspar de Haan verabschiedet sich Rendon nach 26 Jahren der Zusammenarbeit aus der VADO-Familie. VADO hat den Verkauf von Rendon sorgfältig geprüft und seinen Investitionsschwerpunkt in den letzten Jahren stärker auf Unternehmen in den Bereichen Metall und Kunststoff sowie Maschinen- und Anlagenbau verlagert. Diese passen besser in ihre Anlagestrategie. Die Unternehmen in diesen Segmenten innerhalb von VADO haben viele Gemeinsamkeiten und verstärken sich oft gegenseitig.

Für die langfristige Wertschöpfung von Rendon ist die Zusammenarbeit mit Caspar de Haan und De Variabele naheliegender und schafft Chancen für die gesunde Weiterentwicklung von Rendon.

Auf dem Bild von links nach rechts: Keti van Paassen (Rendon Onderhoudsgroep) - Cas de Haan (Caspar de Haan maintenance & renovation) - Aart Fortanier (VADO Beheer) - Tom Heintjes (Rendon Onderhoudsgroep)

 

Nehmen Sie persönlich Kontakt mit dem Deal-Team auf

http://Harold%20Brummelhuis

Harold Brummelhuis
Hauptartikel

http://Rogier%20Tigchelaar

Rogier Tigchelaar
Senior Consultant Corporate Finance